Recap: d3con 2014

Circa 1000 Besucher, etwa 80 Speaker und alles zum Thema Data Driven Display Advertising und Real Time Advertising – das sind die hard facts zu d3con, Deutschland erster und bisher einziger Konferenz zu dieser Teildisziplin des Onlinemarketing. Ich hatte die große Freude, die d3con für OnlineMarketing.de zu begleiten und live unter anderem über Twitter und Facebook Bericht zu erstatten. Vertreten waren unter anderem mit Axel Springer, d3media, Google und Gruner + Jahr alle wichtigen Player der Branche: Advertiser, Publisher, Software- und Daten-Anbieter.

Mein ganz persönliches Highlight, neben neben exzellenter Verpflegung und tollen Gesprächen am Ende des Abends bei der d3con Lounge, war der Auftritt von AdBlock Plus im Diskussionspanel. Obgleich schon vorher völlig klar, dass der Abgesandte des Unternehmens gerade in diesem Umfeld auf der Bühne sprichwörtlich zerrissen werden würde, war die Diskussion insgesamt extrem spannend: AdBlock Plus ist als Blocker für Online Werbung (insbesondere eben Display!) natürlich schon lange insbesondere Publishern ein echter Dorn im Auge und war gerade erst mit seiner Whitelisting-Policy zu wohl unverhofftem Medienrummel gelangt.

Doch egal, wie moralisch richtig man es nun findet, dass sich das Unternehmen mutmaßlich dafür bezahlen lässt, bestimmte Werbung eben doch anzuzeigen, und wie sich das mit meinem eigenen Geschäftsmodell verträgt –  am Ende bleibt ein schlagendes Argument: Es funktioniert eben. Es hätte ja auch jeder andere das selbe Modell an den Start fahren können.

Wer mehr zur d3con und zur AdBlock Plus Diskussion erfahren möchte, der sollte sich meinen Recap zur Konferenz auf Onlinemarketing.de ansehen.